Anfang des 12. Jh. wurde die Burg Liebenzell von den Grafen Eberstein zum Schutz ihrer Besitzungen an der Nagold erbaut. Der letzte von den Ebersteinern als Burgvogt eingesetzte Ritter, Ludwig von Liebenzell, ĂŒberließ die Burg 1273 dem Deutsch-Ritter-Orden. Dieser verkaufte sie ein Jahr spĂ€ter an den Markgrafen Rudolf von Baden.

Zu Beginn des 16. Jh. verlegten die Markgrafen ihren Wohnsitz in die Stadt Bad Liebenzell. Die Burg verfiel mit Ausnahme des trutzigen Turmes und der Schildmauer.

Bis 1953 war die Burg Liebenzell eine Ruine. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Idee des GrĂŒnders des Internationalen Forum Burg Liebenzell Mag. Dr. H.c. Gustav-Adolf Gedat, einen Ort der internationalen Begegnung zu schaffen, verwirklicht. Jugendliche aus aller Welt halfen mit, die Burg wieder aufzubauen. Ein Jahr spĂ€ter waren die Tagungs- und SchlafrĂ€ume bezugsfertig.


Weitere Informationen unter Tel. 07052/ 92 45 0
oder unter www.burggastronomie-liebenzell.de oder www.internationalesforum.de

Probieren Sie mal was. Eine ganze Kiste mit 9 Flaschen aus unserem Sortiment. mehr